Roman Patschkowski
Ihr Partner in der Region.
Roman Patschkowski
Ihr Partner in der Region.

Pelletöfen

Wenn Sie Ihr Kaminfeuer genießen möchten, ohne sich um das Nachlegen von Holzscheiten kümmern zu müssen, dann heizen Sie bequem mit Pellets. Die Buderus Pelletöfen sind eine echte Alternative zu den traditionellen Holzkaminöfen.

Um den Wohlfühlkomfort auf die Spitze zu treiben, können Sie die Pelletöfen per Funkfernbedienung zünden und vom Sofa aus regeln. In einer Zeit schwindender Ressourcen und wachsender Umweltbelastung ist es in der Verantwortung aller, sich für neue und intelligente Energiekonzepte einzusetzen.

Dass der bewusste Umgang mit Energie nicht gleichzeitig ein Verlust an Komfort und Lebensqualität bedeutet, beweist schon heute ein neues und wegweisendes Prinzip: Buderus und Wodtke Pelletofen-Technik - die Zukunftswärme.

Die Pelletöfen können ideal in vorhandene oder neu zu planende Heizungssysteme unterschiedlicher Hersteller eingebunden werden.
Modernes Design: die neuen Buderus Pellet-Kaminöfen Logastyle Lamina zur Raumheizung oder auch für die Integration in das zentrale Heizsystem.© Bosch Thermotechnik GmbH, Buderus Deutschland
Modernes Design: die neuen Buderus Pellet-Kaminöfen Logastyle Lamina zur Raumheizung oder auch für die Integration in das zentrale Heizsystem.© Bosch Thermotechnik GmbH, Buderus Deutschland

Pellet-Kaminofen in modernem Design

Zwei unterschiedliche Technologien – ein modernes Design: Beim neuen Pellet-Kaminofen Logastyle Lamina von Buderus haben Kunden die Wahl zwischen einer luftgeführten und einer wassergeführten Variante.
Wasserführender Pelletofen in elegantem Design© Buderus
Wasserführender Pelletofen in elegantem Design© Buderus

Pelletofen: Angenehme Strahlungswärme und Heizkomfort

Heizen mit Holz erlebt eine Renaissance, davon zeugt auch das Interesse vieler Hausbesitzer für einen Pelletofen. Optisch unterscheidet sich ein Pelletofen kaum von einem Kaminofen, als Brennstoff kommen Holzpellets zum Einsatz. Liebhaber schätzen die schnelle Wärmeabgabe und angenehme Strahlungswärme.
© Foto: Energie-Fachberater.de
Foto: Energie-Fachberater.de
© Foto: Energie-Fachberater.de
Foto: Energie-Fachberater.de

Ein Brennstoff, tausend Möglichkeiten: Heizen mit Holz

Seine zahlreichen Vorteile sorgen dafür, dass der traditionelle Brennstoff Holz auch in der Zeit top-moderner Heizsysteme nicht zum alten Eisen gehört. Vielmehr bietet das Heizen mit Holz zahlreiche Möglichkeiten, Heizkosten zu sparen. Vom Kamin- oder Kachelofen über die Hackschnitzelheizung bis zur Holzpellet-Zentralheizung - der heimische, regenerative Energieträger schont die Umwelt und den Geldbeutel.
Wie für Öl- oder Gasheizungen ist das Energielabel seit Januar 2018 nun auch für Kaminöfen, Pelletöfen, Heiz- und Kamineinsätze Pflicht. Der Aufkleber zeigt die Effizienz industriell gefertigter Heizungen und hilft, verschiedene Geräte einfach miteinander zu vergleichen. Neben Leistung und Preis wird damit auch der Energieverbrauch zum entscheidenden Kaufkriterium.
Wie für Öl- oder Gasheizungen ist das Energielabel seit Januar 2018 nun auch für Kaminöfen, Pelletöfen, Heiz- und Kamineinsätze Pflicht. Der Aufkleber zeigt die Effizienz industriell gefertigter Heizungen und hilft, verschiedene Geräte einfach miteinander zu vergleichen. Neben Leistung und Preis wird damit auch der Energieverbrauch zum entscheidenden Kaufkriterium.

Energielabel jetzt auch für Öfen und Kamine

Wie für Öl- oder Gasheizungen ist das Energielabel seit Januar 2018 nun auch für Kaminöfen, Pelletöfen, Heiz- und Kamineinsätze Pflicht. Der Aufkleber zeigt die Effizienz industriell gefertigter Heizungen und hilft, verschiedene Geräte einfach miteinander zu vergleichen. Neben Leistung und Preis wird damit auch der Energieverbrauch zum entscheidenden Kaufkriterium.
© Foto: HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V.
Foto: HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V.
© Foto: HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V.
Foto: HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik e.V.

Energielabel jetzt auch auf Feuerstätten

Welcher Ofen darf’s denn sein? Auf einen gemütlichen Platz am Feuer wollen viele Bauherren nicht verzichten und so zählt der Kaminofen in vielen Eigenheimen inzwischen zur Grundausstattung. Bei der Auswahl des passenden Ofens bietet künftig das Energielabel Orientierung. Dieses ist seit Anfang 2018 auf Kaminofen, Heizkamin, Kachelofen mit Heizeinsatz und Pelletofen Pflicht.